Jobs anbieten

Integration erfolgt über Arbeit. Die Wirtschaft, das heisst das Gewerbe und die Betriebe, spielen bei der Integration eine zentrale Rolle.

Die meisten Asylsuchenden, vorläufig Aufgenommenen und Flüchtlinge sind sehr motiviert und möchten möglichst schnell Arbeit finden und sich von der Sozialhilfe ablösen. Ihre Handicaps sind vorerst noch geringe Sprachkenntnisse, eine fehlende anerkannte Ausbildung und die mangelnde Erfahrung in unserem Arbeitsmarkt.

Betriebe können mit Schnuppertagen sowie befristeten Bildungs- und Praxiseinsätzen den geflüchteten Menschen erste wichtige Schritte und Erfahrungen im regulären Schweizer Arbeitsmarkt ermöglichen. Die Betriebe gehen mit diesen Einsätzen keine längerfristigen Verpflichtungen ein.

Interessierte Betriebe wenden sich an Kurt Beetschen, den KAFOL-Arbeitsvermittler. Kurt Beetschen stammt aus dem saanenland, ist ausgebildeter Zimmerpolier und führte bis anhin ein eigenes Holzbauunternehmen im Berner Oberland.

Er vermittelt die geeigneten und motivierten Asylsuchenden, vorläufig Aufgenommenen und Flüchtlinge.

Sollten bei den Arbeitseinsätzen dieser Menschen in den Betrieben Fragen oder Probleme auftauchen, unterstützt Kurt Beetschen und sucht gemeinsam mit den Beteiligten    nach Lösungen, die alle zufriedenstellen.

Er erledigt allfällige administrative Arbeiten, welche im Zusammenhang mit diesen Einsätzen anfallen.

Interessierte Betriebe sind sehr willkommen!

Informieren Sie sich unverbindlich und nehmen Sie Kontakt auf mit Kurt Beetschen